26.
Nov.
2014

Advents- und Rauhnächtemarkt

Feine kunsthandwerkliche Arbeiten aus unserer Region, anderen Ostseeländern und Osteuropa sind im Kaminzimmer des Darß-Museums an jedem Wochenende jeweils Freitag, Samstag, Sonntag von 13.00 bis 17.00 Uhr und ab 26.12. bis 4. Januar von 10.00 bis 17.00 Uhr zu bewundern und zu erwerben. Zwischen Weihnachten und Heilige Drei Könige (6. Jan.) liegen die „Rauhnächte" (ursprünglich von Räuchern) im Norden auch „Die Zwölften" genannt. Der Volksglaube überliefert für diese Jahreszeit eine ganze Reihe von Orakeln und Verboten. So durfte in den Raunächten nicht gedroschen, gesponnen, gewaschen oder gegraben werden. Ob eine Jungfrau im kommenden Jahr ihren Bräutigam findet ließ sich ebenso weissagen wie die Frage nach einer guten oder schlechten Ernte. Aber auch vor bösen Geistern hatte man sich in Acht zu nehmen. Um diese zu verjagen, galt es, in der Silvesternacht ordentlich zu lärmen, ein Brauch der im Silvester-Feuerwerk fortlebt.